Mercedes Benz 300 SE Baureihe W126

Außergewöhnliche Reparaturen meiner DRITTEN HAND....

Selbstverständlich wurden bei mir, auch von meinen Vorbesitzern, alle Service- und Wartungsarbeiten durchgeführt und alle notwendigen Verschleißteile bei Bedarf erneuert oder ausgetauscht.

Thema Heckscheibenrahmen.....

Im Mai 2019 wurde bei mir der Heckscheibenrahmen fachmännisch wieder gerichtet. Das mit dem Rost an dieser Stelle ist ein bekanntes Problem bei dem 126er. Die Autoschmiede in Neckartenzlingen hat hier sehr gute Arbeit geleistet.

Vor der Bearbeitung 


Während der Bearbeitung

Nach Fertigstellung 


Thema Geräusche .....

                                                                                                                                                                                  Im Juni 2019 bei 299.525 km wurde bei mir an der linken Vorderachse das Traggelenk gewechselt. Das knarrte immer beim leichten Ein- und Ausfedern. Beim nebenstehendem Bild des ausgebauten Traggelenk kann man erkennen warum

 

ausgebautes Traggelenk



Thema Motorlauf....

Im Juli 2019 bei 300.068 km bekam ich neue Einspritzdüsen. Der Motor startete beim Kaltstart schlecht und lief etwas unrund.

alte Einspritzdüsen Ausbau 

neue Einspritzdüsen Einbau

Thema Ölverlust.....

Im März 2020, also in der Coronna-Krise, entschloss sich meine "Dritte Hand" gegen meinen Ölverbrauch etwas zu unternehmen. So wurde mit der großen Unterstützung seinen Sohnes Markus die Ventilschaftabdichtungen erneuert und das "Bermudadreieck" mit einer neuen Dichtung wieder in einen ordnungsgemäßen Zustand versetzt.

 

Thema klare Sicht

Ich muss gestehen, dass meine Frontscheibe nach 32 Jahren schon stark mit kleinen Steinschlägen beschädigt war. Böse Zungen behaupteten auch das die Windschutzscheibe sandgestrahlt worden wäre. Deswegen kann ich auch es verstehen das meine "Dritte Hand" bei bestimmten Lichtverhältnisse es nicht leicht gehabt hat mich zu steuern. Nachdem am Ostern 2021 auch noch 2 größere Steinschläge im Sichtfeld dazu kamen, bekam ich im Mai 2021  eine NEUE Frontscheibe eingebaut.

Beim Aus- und Einbauen der Neuen Frontscheibe wurde dann im Wasserkasten, auf der Beifahrerseite, eine kleine unscheinbare Roststelle an einem durch Plastikstopfen verschlossenen Ablauf entdeckt. Da das einschweißen eines neuen Bleches an dieser Stelle nur mit dem Ausbau verschiedener Innereien  möglich ist entschieden die Fachmänner der "Autoschmiede" mir fachgerecht ein passgenaues Blech einzukleben. Bilder der Schadstelle und deren Behebung folgen:.....

 

Weiteres erfahren Sie wenn Sie weiterblättern ........